VON ANTONIA BISIG

Für mich gilt seit Beginn meiner künstlerischen Tätigkeit, dass ich Kunst sowohl als eine Form der persönlichen und gleichermaßen gesellschaftlichen, im weitesten Sinn politische Äußerung und Reflexion ansehe, dass sie emanzipatorisch wirken kann, wenn sie es schafft das Individuelle und das Allgemeine zusammen zu bringen wie auch immer. Weiterlesen

BY MACIEJ TOPOROWICZ

The freedom of expression is the foundation of artistic freedom. I see art in this context as a platform to form opinions and create perspective towards our life in reality, as we know it. It is not possible for me to talk about it, without being personal. My works focus often on political and social issues. Since I was born and educated under the communist regime, it is hard for me no to response to injustice, oppression, inequality and other issues.

 

© Maciej Toporowicz

© Maciej Toporowicz

Weiterlesen

VON MICHAEL HAERDTER

Einige Anmerkungen

Die Gedanken sind frei. Genauer: Sie müssen frei sein, um in der – milde gesagt – unübersichtlichen Provinz der zeitgenössischen Künste Fehlentwicklungen und Strukturen aufzudecken und daraus einige Prinzipien und Zielvorgaben abzuleiten. Über das Nahziel hinaus ist also ein neues Nach-Denken über den Ist-Zustand der sogenannten Kunst, und über die Soll-Perspektive einer Kunst, die diesen Namen verdient, in der Tat sinnvoll und notwendig. Es geht ums Eingemachte, ums Grundsätzliche. Weiterlesen